Rasse
English Setter
Alter
geb. 06/2019
Größe
ca. 50 cm
Herkunft
Italien

 

 

Ihr Ansprechpartner für diesen Hund:
Astrid Zimmer
Noch nicht auf Pflegestelle
Beschreibung:

 

Diese wunderschöne Setterhündin ist im Juni 2019 geboren und bisher kennt sie nichts als Hunger, Durst, einen unwürdigen Verschlag als Unterkunft und Gewalt durch Menschen.
Leni wurde von unserer italienischen Tierschutzkollegin aus mehr als schlimmen Verhältnissen bei einem Jäger befreit. In Italien ist es vollkommen normal, dass Jagdhunde weit entfernt von der Zivilisation in Verschlägen ohne jeden Schutz vor der Witterung leben. Futter und Wasser gibt es nur sporadisch und während der Jagdsaison werden die Hunde dann in Rudeln per Transporter in den Wald verfrachtet und sollen dort Höchstleistungen vollbringen. Wer den Ansprüchen des Jägers nicht genügt, wird im Wald zurückgelassen oder erschossen.
Nicht selten kommt es auch vor, dass die Jäger im Winter kein Geld für die Fütterung ihrer Hunde aufwenden wollen und diese so einfach verhungern.
Leni hatte in letzter Sekunde Glück und sie konnte ins Tierheim auf einen Pensionsplatz umziehen. Noch ist sie schüchtern und zurückhaltend, aber nicht panisch. Sie hat  noch nie in einem Haus gelebt und ob sie jemals an der Leine laufen gelernt hat, wissen wir nicht.Ganz sicher wird die junge Hündin innerhalb kürzester Zeit aber Vertrauen zu Menschen fassen und sich in eine Familie eingewöhnen. Es braucht dafür nur viel Geduld und alle Zeit der Welt, um sie ankommen zu lassen. Auf keinen Fall sollten ihre zukünftigen Menschen Leni mit Erwartungen konfrontieren, die sie erfüllen soll. Den meisten Erfolg mit solchen Hunden hat man, wenn man sich vollkommen unvoreingenommen auf sie einlässt.
Wir wünschen uns für Leni ein Zuhause in einem eher ruhigen Umfeld, ein Haus mit eingezäuntem Garten wäre der Idealfall. Noch wissen wir nicht, ob und wann man sie draußen ableinen kann, schließlich sind Setter Jagdhunde mit einem großen Bewegungsdrang. Ihre zukünftigen Besitzer sollten sich darauf einstellen, dass sie zunächst erst mal nur an der Schleppleine geführt werden kann. Kinder sollten besser nicht im neuen Zuhause wohnen. Ein bereist vorhandener souveräner Ersthund würde Leni das Eingewöhnen erleichtern Wie alle Jagdhunde sind auch Setter im Haus sehr ruhige und angenehme Mitbewohner, draußen aber lebhaft und immer auf der Suche nach Abenteuern.
Wenn Sie also einen Hund für lange Spaziergänge,in der Natur und anschließendes Chillen auf dem Sofa suchen, sollten Sie sich ganz schnell bei uns um Leni bewerben. Leni ist bereits kastriert, geimpft und
negativ auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet. Gerne organisieren wir bald möglichst den Transport für Leni in ein glückliches Leben - vielleicht bei Ihnen?