Rasse
Herdenschutzhund
Alter
geb. 12/2012
Größe
ca. 68 cm
Herkunft
Spanien

 

 

Ihr Ansprechpartner für diesen Hund:
Astrid Zimmer
Auf Pflegestelle in Wunsiedel
Beschreibung:

Vermittlungshilfe

Benita, eine Herdenschutzhündin ca. 68 cm groß und ca. 45 kg schwer, geb. 05.12.2012 lebte lange Jahre auf den Straßen von Madrid bis sie eines Tages einem älteren Ehepaar immer wieder bis zu ihremZuhause folgte. Die Tür stand für sie offen. Leider wollte sie nie lange bleiben, da ihr Mißtrauen Menschen gegenüber einfach zu groß war. So wurde sie vom Tierschutzverein eingefangen, ins Tierheim gebracht und erst mal kastriert. Sie war trächtig. Es gibt halt schon viel zu viele ungewollte Welpen.

Mit ca. 6 Jahren wurde Benita dann nach Deutschland vermittelt. Sie wurde von ihrem Frauchen heiß und innig geliebt, konnte aber bisher nie wirlich Vertrauen zum Menschen fassen. Leider bestand ihr Leben nun 2 Jahre lang nur aus dem mehrmals täglichen Gang in den Garten und zurück auf ihren Platz im Wohnzimmer. Die Welt von Deutschland erkunden durfte sie nicht. Sie schien damit zufrieden zu sein, konnte dabei aber nicht an ihren Ängsten arbeiten.

Da ihr Frauchen erkrankte und Benita nicht mehr behalten konnte, lebt sie nun auf einer Pflegestelle in Bayern. Hier zeigt sie sich nach wie vor sehr schüchtern, läßt sich aber streicheln, das Geschirr anlegen, Körperpflege betreiben und geht auch vorsichtig mit spazieren. Die Welt da draußen ist ihr zwar noch unheimlich, aber sie wird von Tag zu Tag selbstsicherer und entspannter. Benita versteht sich gut mit anderen Hunden. Hühner, Hasen, Gänse interessieren sie nicht. Mit Katzen klappt es auch gut außer wenn eine Katze Benita provokativ anstarrt. Das mag sie nicht. Leider lebt so ein Katzen-Exemplar auf der Pflegestelle. Die anderen beiden Katzen sind uninteressant.

Kinder konnte sie bisher nicht kennenlernen. Wir wünschen uns für Benita nun ein letztes, endgültiges Zuhause in dem mit ihr an ihren Ängsten gearbeitet wird mit einem großen eingezäunten Garten und einem kuscheligen Bett neben ihren Menschen. Denn obwohl sie sich nicht beschweren würde fühlt sie sich alleine sehr unwohl und unsicher, hatte sie ja auch die Zeit in Deutschland eine große Irish-Wolfhound-Hündin an ihrer Seite, die ihr Sicherheit gegeben hat. Ein souveräner Zweithund wäre ihr also eine große Hilfe.

Wo sind die Herdenschutzhundliebhaber, die sich der Aufgabe Benita Liebe UND Sicherheit zu schenken stellen mögen? Natürlich sollte ihr Zuhause ländlich liegen und Kinder schon älter, sehr einfühlsam und ruhig sein.

Nähere Auskunft gerne bei ihrer Pflegemama unter Tel. 09232 / 8354